Erfolgreiche RPA-Sprint-Woche in der Darlehnskasse Münster eG

Die DKM Darlehnskasse Münster eG ist eine kirchliche Bank mit Sitz in Münster.

Mit einer Bilanzsumme von über 4 Mrd. € zählt die DKM zu den großen Genossenschaftsbanken in Deutschland. Rund 130 Mitarbeiter / -innen betreuen derzeit ca. 3.300 katholische Einrichtungen und über 20.000 Privatkunden.



Ausgangssituation und Ziel des Projekts

Nachdem sich die Bank bereits intensiv mit dem Thema RPA (Robotic Process Automation) auseinandergesetzt hatte, beschloss sie, mit der AVURA GmbH als Umsetzungspartner auf die Befähigung im eigenen Unternehmen im Umgang mit der Anwendung UiPath zu setzen. Ziel des „1WeekSprints“ war es, weiteres RPA-Knowhow aufzubauen und mittels Automatisierung ausgewählter Prozesse möglichst viel Effizienzpotenzial zu heben.


Erhebliche Einsparungen wurden realisiert

Den Erfolg des Projekts machte neben dem Training des RPA-Teams vorrangig ein Prozess aus, in dem eine große Anzahl von Datensätzen abgearbeitet werden muss. Die etwa 35.000 Datensätze, für die ein Mitarbeiter schätzungsweise 3,5 Minuten Bearbeitungszeit pro Stück benötigen würde (das wären rund 255 Arbeitstage), können in nur einem Bruchteil der Zeit durch einen Roboter übernommen werden. Wir finden: Ein beachtliches Ergebnis, das innerhalb lediglich einer Woche erreicht wurde!


Auch langfristiger Erfolg gesichert

Darüber hinaus konnte das siebenköpfige RPA-Team der Bank im Coaching durch die AVURA weitere drei Prozesse automatisieren.

Bilanz nach nur einer Woche:

- Insgesamt wurden vier Prozesse via RPA optimiert

- Es konnten sowohl einmalige Zeitersparnisse als auch jährliche Effizienzgewinne realisiert werden

- RPA-Knowhow für den langfristigen Erfolg wurde erfolgreich ermittelt


Wir von der AVURA bedanken uns für die gute Zusammenarbeit und wünschen dem RPA-Team der DKM viel Erfolg bei der Entwicklung weiterer Software-Roboter.